5 Improvisationsspiele, mit denen Sie mehr Vertrauen in Ihren Teams schaffen können

by Thiago Leite - Februar 4, 2019

Vertrauen entsteht, wenn jemand verwundbar ist und nicht von anderen ausgenutzt wird.“ – Bob Vanourek, Autor von Triple Crown Leadership

Vertrauen ist das Bindeglied, das Teams zusammenhält. Es ist die Basis dafür, dass kein Misstrauen herrscht, dass Mitarbeiter nicht um Seniorität kämpfen oder wertvolle Informationen zurückhalten. Wie wir auch aus unseren persönlichen Beziehungen wissen, kann Vertrauen nicht erzwungen werden. Selbst wenn Sie die Absicht haben, einer bestimmten Person zu vertrauen, kann Ihre Geschichte mit dieser Person oder auch nur Ihr eigener persönlicher Hintergrund Sie davon abhalten, offen zu kommunizieren.

Die emotionale Kraft des Vertrauens macht einen erheblichen Teil von Geschäftsbeziehungen aus – fragen Sie jeden Börsenmakler. Investoren vertrauen darauf, dass sie eine Rendite erzielen, oder Verbraucher darauf, dass Ihr Produkt den versprochenen Nutzen erfüllt, und Mitarbeiter darauf, dass ihre Arbeit mit einem Gehalt entlohnt wird.

Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Employee Engagement Ebook herunteradenPDF Herunterladen

Wenn das Vertrauen in einer dieser grundlegenden gegenseitigen Beziehungen verloren geht, verkaufen Investoren Aktien, Verbraucher geben ihr Produkt zurück und Mitarbeiter kündigen. Selbst wenn man die Bedeutung des Vertrauens in jeder Interaktion beiseite lässt, basieren alle Kaufentscheidungen auf der Annahme, dass man für sein Geld einen gewissen Gegenwert erhält. Es ist also wichtig zu verstehen, dass Vertrauen in der Gewinnerzielung eine entscheidende Rolle spielt.

Viele Probleme am Arbeitsplatz können symptomatisch für einen Mangel an Vertrauen sein. Wenn die Leistung eines zuvor herausragenden Mitarbeiters nachlässt, kann dies zum Beispiel daran liegen, dass er nicht mehr glaubt, dass sein Arbeitgeber gute Leistungen anerkennt und belohnt. Alternativ könnte der Mitarbeiter aufgrund eines persönlichen Problems, das er seinem Vorgesetzten nicht anvertrauen möchte, unversehens unterdurchschnittliche Arbeit leisten. Vertrauensprobleme können auch der Grund sein, warum kritische Informationen oft nicht an die richtigen Personen weitergegeben werden.

Wenn Sie nicht darauf vertrauen, dass jemand angemessen oder effektiv auf eine bestimmte Information oder Entscheidung reagiert, werden Sie diese Person eher umgehen, um Ihr Ziel zu erreichen. Wenn Sie bemerken, dass ein Projekt nicht so schnell vorankommt, wie Sie es erwarten würden, könnten Sie einfach annehmen, dass ein Mitarbeiter zu passiv oder unmotiviert ist, während er aber in Wirklichkeit durch unternehmensinterne Schwierigkeiten bei Prozessabläufen behindert wird. Ein Mangel an Vertrauen kann dazu führen, dass Mitarbeiter das Verhalten und die Motive ihrer Kollegen falsch einschätzen.

Wenn Vertrauen in einem Team greifbar ist, kennen sich die Teammitglieder gut genug, um sowohl in sozialem Zusammenhang als auch in ihren beruflichen Funktionen hervorragend zusammenzuarbeiten. Sie sind eher bereit zur Kooperation, zu zusätzlichem Arbeitsaufwand und entwickeln die notwendige Leidenschaft für ihr gemeinsames Tun und eine emotionale Bindung zu den Ergebnissen ihrer Arbeit.

Zukunftsorientierte Unternehmen haben sich in letzter Zeit an eine höchst ungewöhnliche Quelle gewandt, um Tipps zum Aufbau von Teamvertrauen zu erhalten: die Improvisationskomödie. Dabei ist das gar nicht so weit hergeholt: Um auf einer Bühne vor einem Live-Publikum eine Szene spontan aus dem Nichts zu schaffen, müssen Improvisationsperformer darauf vertrauen, dass ihre Mitspieler sie gut aussehen lassen.

Im Unternehmenskontext beginnen die Gruppen mit Improvisationsübungen, die sie zum gemeinsamen Nachdenken anregen und gleichzeitig Vertrauen zueinander schaffen sollen. Diese Übungen bieten Ihren Mitarbeitern eine spielerische Möglichkeit, aktiv am Teambuilding zu arbeiten, ohne sie zum sonst üblichen „Gemeinsam an einer Aktivität arbeiten und das Ergebnis der Klasse präsentieren“ aufzufordern. Auch wenn es auf den ersten Blick albern erscheint, lassen Sie Ihr professionelles Auftreten für ein paar Minuten fallen, damit andere Sie so sehen, wie Sie wirklich sind. Das ist der erste Schritt, um Vertrauen aufzubauen.

Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps für vertrauensbildende Maßnahmen in Ihrem Team und jeweils ein entsprechendes improvisiertes Teambuilding-Spiel, das Sie bei der Arbeit ausprobieren können.

Lernen Sie sich gegenseitig kennen

Wenn wir in unsere Büros gehen, setzen wir die professionellen Gesichter auf, von denen wir hoffen, dass sie die Menschen dazu bringen, uns ernst zu nehmen und unsere Arbeit zu schätzen. Dieses geschliffene Erscheinungsbild schafft jedoch Distanz zwischen einem selbst und den Kollegen. Wenn Ihre Mitarbeiter sich gegenseitig vertrauen sollen, müssen sie sich zuerst als „echte“ Menschen sehen, nicht im Bewusstsein der Rolle, die sie spielen, sondern natürlich und unverfälscht.

Teambuilding-Spiel: Das Namensspiel

Das Namensspiel ist ein einfacher Icebreaker. Während die meisten Namensspiele mit dem Hauptziel der Gedächtnisspeicherung konzipiert werden, ist dieses ein wenig anders: Jede Person innerhalb der Gruppe stellt sich vor und erzählt die Geschichte, wie sie ihren Vornamen bekommen hat. Es ist nicht nur einfacher, sich den Namen von jemandem zu merken, wenn er im Kontext einer Geschichte steht, sondern es zeigt auch, dass eine Person etwas Persönliches teilt.

Gehen Sie mit gutem Beispiel voran

Es ist einfacher für die Mitarbeiter, sich wohlzufühlen, wenn sie sehen, dass sich ihre Vorgesetzten ebenfalls entspannen. Wenn Sie sich zu jeder Zeit als unnahbare Autoritätsperson präsentieren, werden Ihre Mitarbeiter eher Schwierigkeiten haben, sich natürlich und offen zu geben. In der folgenden Übung schulen die Mitarbeitern sich gegenseitig, um so zu veranschaulichen, wie schwierig es sein kann, klare Anweisungen zu geben, und welcher Ton am wirkungsvollsten ist.

Teambuilding-Spiel: Blinder Kellner

Teilen Sie Ihre Gruppe in Teams von 5–6 Personen ein. Einer in der jeweiligen Gruppe hat Glück: Er ist der Kunde, die anderen versuchen sich als Kellner. Mit verbundenen Augen müssen sie dem Kunden, der auf seinen Händen sitzt, um nichts tun zu können, Wein servieren. Dazu brauchen die Kellner eine Weinflasche, ein Glas und einen Korkenzieher, die im Raum versteckt sind. Der Kunde muss die Kellner auf der Suche nach den Utensilien anweisen und dafür sorgen, dass der Wein erfolgreich in das Glas gegossen wird – zum Wohl! Eines ist sicher: Wer das alles zusammen schafft, hat gegenseitiges Vertrauen gewonnen.

Kommunizieren Sie offen

Transparenz ist eines der aktuellsten Stichworte im HR. Ohne Transparenz ist es für die Mitarbeiter schwierig, die Informationen zu bekommen, die sie für ihre Arbeit benötigen. Ohne genügende Informationen hat man es schwer, zu fundierten Urteilen zu kommen. Eine gute Entscheidungsfindung hängt auch davon ab, dass sich Mitarbeiter wohlfühlen und ihre ehrliche Meinung teilen können. Wenn ein Mitarbeiter ein Problem sieht, aber zu nervös ist, um etwas zu sagen, könnte eine schlechte Entscheidung folgen.

Teambuilding-Spiel: Das bringt uns voran

Bereiten Sie vier völlig unterschiedliche Objekte vor. Es spielt keine Rolle, was diese Gegenstände darstellen, sie dürfen nur nichts gemeinsam haben. Teilen Sie Ihre Gruppe in zwei Teams auf. Geben Sie ihnen ein erfundenes Szenario – „Außerirdische sind auf der Erde gelandet.“ – und bitten Sie sie, die Objekte vor ihnen in Bezug auf ihren Nutzen zu bewerten und nach Wichtigkeit zu ordnen. Fordern Sie die Teammitglieder auf, zu erklären, warum sie diese Reihenfolge gewählt haben.
Es ist hilfreich, viele verschiedene Gegenstände mitzubringen, sodass mehrere Runden gespielt werden können. Dieses Spiel wird die Mitarbeiter ermutigen, ihre Perspektive zu erörtern, zu teilen und gleichzeitig kreative Problemlösungen zu entwickeln.

Regelmäßige Befragung

Manchmal ist der einfachste Weg, um herauszufinden, was Ihre Mitarbeiter wirklich denken, ihr Feedback einzuholen. Durch ihre regelmäßige Befragung wissen Ihre Mitarbeiter, dass Sie ihre Meinung aktiv verfolgen und Erkenntnisse sammeln, um Leistungsfähigkeit und Arbeitsergebnisse kontinuierlich zu verbessern.

Teambuilding-Spiel: Ballon-Quiz

Für dieses Spiel müssen Sie Ihre Gruppe nicht in Teams aufteilen. Geben Sie jedem Mitarbeiter einen leeren Luftballon, ein Stück Papier und einen Stift. Weisen Sie jeden Mitarbeiter an, eine Frage auf das Papier zu schreiben, das Papier in den Ballon zu stecken, und diesen aufzupusten. Der Ballon muss nun hin und her geworfen werden, ohne den Boden zu berühren. Wenn ein Ballon auf den Boden fällt, muss der Mitarbeiter, der ihn hat fallen lassen, den Ballon öffnen und die Frage beantworten, die sich darin befindet.
Bitten Sie Ihre Mitarbeiter darum, möglichst berufsbezogene Fragen auf das Papier zu schreiben: „Was motiviert Sie am meisten bei der Arbeit“, „Was ist Ihr Lieblingsprojekt, an dem Sie gearbeitet haben“, „Welche Fähigkeiten möchten Sie entwickeln?“. Oder Sie nutzen das Spiel als Gelegenheit, sich auf einer persönlicheren Ebene kennenzulernen.

Investieren Sie in die Entwicklung von Kompetenzen

Wenn Sie die richtigen Mitarbeiter eingestellt haben, stehen die Chancen gut, dass sie ihre Fähigkeiten verbessern und in ihrer Position wachsen wollen. Ein motivierter und ehrgeiziger Arbeitnehmer wird über Jahre hinweg nicht jeden Tag die gleichen Aufgaben erledigen wollen. Indem Sie in die Entwicklung Ihrer Mitarbeiter investieren, geben Sie ihnen nicht nur einen Grund, bei Ihrem Unternehmen zu bleiben, sondern Sie können auch später die im Laufe der Zeit erworbenen neuen Fähigkeiten nutzen.

Teambuilding-Spiel: Schnitzeljagd

Schnitzeljagden sind eine großartige Möglichkeit, Mitarbeiter dazu zu bringen, an einem gemeinsamen Ergebnis zu arbeiten und dabei etwas über sich, die Mitspieler und ihre Umgebung zu erfahren. Teilen Sie Mitarbeiter in mindestens zwei Teams ein und geben Sie jedem Team eine Liste von Dingen oder Sachverhalten, die es zu finden, oder Aufgaben, die es zu erledigen gilt. Den Aufgaben auf der Liste werden je nach Schwierigkeit Punkte vergeben. Bereiten Sie eine Vielzahl von Aktivitäten für Ihre Schnitzeljagd vor. Fügen Sie Fragen und Rätsel, Wendungen und Hinweise hinzu, um sie interessant zu halten. „Was hatte Steve in der Buchhaltung letzten Montag zum Mittagessen?“, „In welchem Buchstaben im Firmenlogo am Gebäude ist ein Vogelnest?“

Schnitzeljagden helfen, Teamarbeit und Kreativität zu fördern. Durch die zufällige Zusammenstellung der Teams haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen und Fähigkeiten zu präsentieren, die ansonsten bei der Arbeit unerkannt blieben.Eine Schnitzeljagd kann in der gesamten Stadt stattfinden oder dazu dienen, Neuankömmlingen das Bürogebäude und das Firmengelände zu zeigen. Obwohl Sie Zeit und Mühe in die Vorbereitung investieren, gehören Schnitzeljagden zu den beliebtesten und lustigsten Teambuilding-Maßnahmen, die Sie mit Ihrem Team unternehmen können.

Wenn Ihnen der Gedanke, intern ein Teambuilding-Spiel zu leiten, zu kompliziert scheint, gibt es immer die Möglichkeit, Profis hinzuzuziehen. Die meisten Theater für Improvisationskomödien bieten auch Firmenworkshops, um die Übungen rund um Teambuilding und Kreativität der Improvisation in die Arbeitsumgebung zu implementieren. Second City, das berühmte Improvisationstheater, das John Belushi und Martin Short gründeten, hat jetzt einen eigenen B2B-Zweig (Second City Works), der den Unternehmen Improvisationskonzepte nahebringt. Finden Sie heraus, ob Ihr lokales Komödientheater Firmenworkshops anbietet, die Sie für Ihr Team buchen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − zwei =

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Burnout Syndrom und dessen Prävention im Team

„The land of burnout is not a place I would like to go back to“ – Arianna Huffington Da nun das Burnout Syndrom auch von der World Health Organisation (WHO) seit Juli offiziell als Krankheit anerkannt ist, ergibt es Sinn sich nochmal vor Augen zu führen, was genau unter einem […]

Weiterlesen

Betriebsausflug für Profis: Honestly Off-Site 2019

”Wenn ich als Jugendlicher zu spät nach Hause gekommen bin, hat mein Vater einfach die Tür abgeschlossen und ein paar Decken aus dem Fenster geworfen.” “Und? Hat das dein Zeitmanagement verbessert?” “Nein, aber ich bin jetzt verdammt gut im Türen knacken ” – Mateo Freudenthal, Honestly Gründer, Managing Director und […]

Weiterlesen

Unternehmenszweck als Mitarbeitermotivation

„So wie Menschen nicht ohne Essen leben können, so kann auch kein Unternehmen ohne Gewinne leben. Aber die meisten Menschen leben nicht um zu Essen, und weder sollten Unternehmen nur existieren, um Gewinne zu erzielen.“ – John Mackey Früher wurde die Arbeit hauptsächlich als Mittel zum Zweck erachtet, eine Tätigkeit […]

Weiterlesen